Time to cast

17.03.2014 - von Carsten Zeck -

Ich freue mich schon tierisch auf nächste Woche. Drei Mal dürft ihr raten, warum …Nein, auf einen längeren Angeltrip geht es nicht. Das dauert leider noch ein Bisschen. Es geht um Ruten, genauer gesagt, um verschiedene Musterruten, die Ende nächster Woche endlich angeliefert werden.

Eine, das darf man schon verraten, ist das Endmuster der V-Stick. Bei dieser Rute ist ja alles schon länger unter Dach und Fach. Es geht lediglich noch um die ein- oder andere Zierwicklung. Also quasi nur noch Formsache. Die V-Stick wird ab Mai in den Läden erhältlich sein. Die zweite Musterrute – und davon bekommen wir gleich zehn Prototypen – ist die Pro-Cat short and soft. Bei dieser Rute sind wir dem Ruf gefolgt, unseren Renner in einer kürzeren, etwas weicheren Version herauszubringen. Auch wenn das nicht zu 100% mein Ding ist, kann ich es nur allzu gut verstehen, wenn Leute, die nicht auf das weite Abspannen angewiesen sind, gerne etwas mehr Drillspaß bei kleineren Fischen hätten. Auch ich werde den „kleinen Bruder der Pro-Cat“ in Zukunft bei jeder Tour dabei haben. Den Blank hatte ich übrigens schon in der Hand. Im Ansitzbereich wird diese Rute wohl unser zweiter Hammer und mit Sicherheit der nächste Verkaufsschlager. Im Handel wird sie aber erst gegen Ende des Jahres erhältlich sein. Erst einmal werden wir die zehn Muster in dieser Saison ordentlich quälen, ähnlich wie wir es im letzten Jahr mit der 3,00m Pro-Cat getan haben. Ihr wisst ja: Der Unterschied beginnt bereits in der Testphase;-).

Jetzt aber zum eigentlichen Thema; dem Spinnfischen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie viele Mails ich bekomme, in denen ich gefragt werde, wann wir eine Wallerspinnrute entwickeln werden. Hier die Antwort: Noch In diesem Jahr!

Die Grundsteine wurden vor etwa drei Wochen gelegt, als wir unsere Rutenbaufirma besuchten. Lange haben wir am Blank und der Ausstattung herumgedoktort, bis das erste Muster der CAT-SPIN fertig war. Ich bin echt mal gespannt, was unsere Teamangler dazu sagen werden. Eines ist nämlich klar: Ein Muster ist und bleibt ein Muster und muss (im Normalfall) in der Praxis weiterentwickelt werden. Jetzt sind wir also als Angler gefragt. Auch wenn ich ab und an mal gerne die Spinnrute schwinge und in der Vergangenheit schon große Erfolge damit feiern konnte, würde ich mich persönlich allerdings nicht als leidenschaftlichen Spinnfischer mit einem enormen Erfahrungsschatz bezeichnen. Unseren Vertikalexperten Philippe Carême würde ich ebenfalls nicht als Spinn-Experten bezeichnen. Im letzten November unternahmen wir einen Wochenendtrip nach Paris. Philippe hat eine enorme Ausdauer beim Vertikalangeln. Genau solche „Arbeitstiere“ sind bei Aktivangelarten gefragt. Wenn es nicht läuft, muss man nämlich trotzdem Weiterangeln und alles dafür tun, um zum Erfolg zu kommen. Beim Ansitzangeln ist das nicht weiter schwer. Das kann man ja sprichwörtlich „im Schlaf“ tun. Beim Vertikalangeln und Spinnfischen sieht die Sache aber schon wieder ganz anders aus. Neben einer gehörigen Portion Erfahrung, ist Vertrauen ins eigenen Handeln und vor allen Dingen Durchhaltevermögen hier der Schlüssel zum Erfolg. Dieses enorme Durchhaltevermögen habe ich beim Spinnfischen nicht wirklich. Auch bei Philippe ist es lange nicht so ausgeprägt, wie in seiner Parade-Disziplin, dem Vertikalangeln. Bei unseren Freunden aus Paris sah das aber schon wieder ganz anders aus. Auch wenn an diesem Wochenende nicht wirklich viel ging, zeigten sie uns, was einen Waller-Spinnfischer wirklich ausmacht.

 

Wir lernten sehr viel und in mir weckten sie mit ihren hochpreisigen Spinnruten aus dem Meeresbereich, die Lust, eine bezahlbare Spinnrute zu entwickeln, die mehrere Eigenschaften miteinander vereint: Köderkontrolle, Belastbarkeit und ein geringes Gewicht. Sie sollte ein breites Köderspektrum abdecken und gute Wurfeigenschaften besitzen. Genau das war die Aufgabe – und der interessanteste Entwicklungsabschnitt beginnt in den nächsten Wochen: Die Testphase!

Bevor ich den Text abschließen will, möchte ich euch in einem Punkt noch etwas neugierig machen. Was den Haupt-Tester unserer CAT-SPIN anbelangt, kann ich euch nämlich versprechen, den wohl fähigsten Mann engagiert zu haben, den es gibt. Ich freue mich schon riesig auf die zukünftige Zusammenarbeit mit...

Allzu viel möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Bleibt uns einfach treu, demnächst erfahrt ihr hier auf unserer Homepage mehr;-)


Keep Casting - Euer Carsten